rememBer Free download ò 4

Read & Download Ö PDF, DOC, TXT or eBook ß Roland Jungbluth

Read & Download Ö PDF, DOC, TXT or eBook ß Roland Jungbluth Sie kommen dich besuchen Sie sagen sie sind deine Eltern Sie sagen sie lieben dich Doch du hast diese Leute noch nie zuvor gesehen Verängstigt und orientierungslos erwacht Annabel eines Morgens in einer psychiatrischen Anstalt Sie hat keine Ahnung wie sie dort hingekommen ist Und was noch schlimmer ist sie kann sich nicht mehr a. Tolle Idee interessante Umsetzung mit zwei Erzählsträngen So erfährt der Leser immer mehr zu den Hintergründen von Remember bis am Ende alles aufgedeckt wird Mir war das Buch allerdings streckenweise etwas langatmig und zu suspekt daher konnte es mich nicht vollends mitreißen Schade eigentlich Ich glaube aus der Idee hätte man noch so viel mehr raus holen können

review rememBer

rememBer Free download ò 4 ☆ [PDF / Epub] ☆ rememBer By Roland Jungbluth – Insolpro.co.uk Sie kommen dich besuchen Sie sagen sie sind deine Eltern Sie sagen sie lieben dich Doch du hast diese Leute noch nie zuvor gesehen Verängstigt und orientierungslos erwacht Annabel eines Morgens in ei Sie kommen dich besuchen Sie sagen sie sind deine E N ihre Eltern erinnern Doch sie ist nicht allein Michael Eric und George drei Jungen aus ihrer Schule teilen ihr Schicksal Als sie dem harmlos scheinenden Hinweis einer seltsamen Patientin folgen zieht es sie immer tiefer hinein in einen Strudel geheimnisvoller Rätsel und verstörender Ereignisse Plötzlich finden sie sich in ei. Vai Tu piedalītos realitātes spēlē kur Tu būtu pieslēgts pie simulācijas programmas

Roland Jungbluth ß 4 Free download

rememBerNer Welt wieder die sich gegen sie gewandt hat und in der sie niemanden mehr vertrauen können – nicht einmal sich selbst Auf der verzweifelten Suche nach Antworten und ihren Erinnerungen wandeln sie bald auf einem schmalen Pfad zwischen Realität und Wahnsinn zwischen Himmel und Hölle zwischen Leben und Tod Und ihre Uhr tickt. Zitat„Annabel strich über den groben Leinenstoff der ihren Körper bedeckte Sie erinnerte sich nicht die Sachen angezogen zu haben“S 11„Denn der Glaube tot zu sein war keine gute Voraussetzung wenn es darum ging am Leben zu bleiben“S 45„Es kam ihm vor als hätte jemand den Sicherungsstift aus einer Handgranate gezogen die jeden Moment vor seinen Augen explodieren würde“S 83InhaltAnnabell erwacht im Krankenhaus Sie kann sich nicht erinnern wie sie hierhergekommen ist Verletzt scheint sie offensichtlich nicht zu sein Sie nimmt ihren Mut zusammen und erkundet ihre Umgebung Sie irrt durch die Gänge des Krankenhauses niemand scheint sie wirklich zu bemerken Außerdem stimmte mit den Menschen hier etwas nicht Annabel war in einer IrrenanstaltIm Aufenthaltsraum ihrer Station trifft Annabel auf drei Jungs Und alle Drei gehen auf die gleiche Schule wie Annabel Die Namen der Jungs erscheinen blitzartig in ihrem Kopf Eric Michael und George warnen sie dass fremde Leute sich als ihre Eltern ausgeben werden Annabel soll das Spiel mitspielenKurz darauf trifft sie tatsächlich auf ihre angeblichen Eltern Doch diese Menschen hat sie noch nie in ihrem Leben gesehen Nach einem Tobsuchtsanfall wird Annabel ruhiggestelltAuf dem Weg zu ihrer Station gerät Annabel in Bedrängnis Doch sie erhält unerwartete HilfeDer Albtraum geht weiter Alles erscheint sehr mysteriös Und dann macht Annabel eine EntdeckungDie Jugendlichen wissen dass sie hier raus müssen Doch alles scheint sich gegen sie verschworen zu haben Ihre Welt wechselt zwischen Realität und Wahnsinn Der Wettlauf um ihr richtiges Leben beginntMeinungEigentlich hatte ich „Remember“ gar nicht auf meiner Agenda Durch einen Zufall hatte das Buch vor kurzem dennoch zu mir gefunden Im Nachhinein verstehe ich nicht dass das Buch nicht früher meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat Ich bin sehr froh das Buch gelesen zu haben Denn ich hätte mir hier ansonsten eine richtig gute Geschichte entgehen lassenRoland Jungbluth hat es geschafft mir seine Geschichte von der ersten Seite an glaubhaft näherzubringen Immer wieder konnte er meine Neugier auf den weiteren Fortlauf der Geschichte wecken und geizte nicht mit Spannungsbögen die dem Plot diese gewisse fesselnde Wirkung verliehen Von Beginn an schwelte für mich eine Spannung zwischen den Seiten und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legenErzählt wird der Plot in Vergangenheitsform aus jeweils wechselnden Sichten wobei vorrangig Annabels Welt beleuchtet wird Der Autor hält sich nicht mit Nebensächlichkeiten auf und verzichtet auf detaillierte Ausschmückungen Die Hauptgeschichte wird an einigen Stellen immer wieder von einem Interview unterbrochen durch das man nach und nach weitere Details und Informationen erhält die das Gesamtwerk alles in allem abrunden Den Schreibstil des Autors selbst kann man als schlicht und gut zu lesen bezeichnen Die enthaltene wörtliche Rede konnte mich gut an die Protagonisten binden und half mir manche Entwicklungen und Gedankengänge besser zu verstehenEine besondere Tiefe hat der Autor seinen Charakteren nicht gegeben; aber das ist in dieser Geschichte auch gar nicht notwendig Die Protagonisten waren für mich definitiv vorstellbar und riefen mit ihren Handlungen diverse Reaktionen in mir hervorAnnabel konnte mich gleich bei unserer ersten Begegnung für sich einnehmen Ein rothaariger Teenager mit entsprechenden rebellischen Grundzügen und Denkweisen Mit ihrer verborgenen Schönheit war sie eindeutig mein Lieblingscharakter in der Geschichte und ich fieberte allen Rätseln und Geheimnissen mit ihr entgegen Auch wenn Annabell in der Geschichte so einige Rückschläge hinnehmen muss wächst sie immer wieder über sich hinaus und hat mich beeindruck